Wohnwagen Wolfgang

Warum unser Wohnwagen ein Tabbert geworden ist!

In meinem ersten Blogeintrag habe ich beschrieben wie wir zu unserem Wohnwagen gekommen sind. Auf den ersten Blick, mag das dem Einen oder Anderen so erscheinen, als hätten wir total überstürzt einen Wohnwagen gekauft. Wenn man es aber genau betrachtet, ist das Gegenteil der Fall, wir haben uns extrem lange Zeit gelassen für unsere Entscheidung. Genau genommen haben wir uns 10 Jahre und 12 Wohnwagen Zeit gelassen, bis wir den Richtigen gefunden hatten. Dabei hatten wir nur einmal den gleichen Wohnwagen zwei Mal gehabt.
Ich kann nur jedem Neueinsteiger empfehlen sich Zeit zu lassen und sich auch Wohnwagen zu mieten und damit einen Urlaub zu verbringen. Nur so erkennt man die Vor- und Nachteile eines Wohnwagens und auch von verschiedenen Grundrissen oder Lösungen. Vor allen Dingen gibt es nicht den perfekten Wohnwagen für Alle. Was für den Einen total toll ist, ist für den Anderen eine schlechte Lösung und passt überhaupt nicht. Die Anforderungen an einen Wohnwagen sind so unterschiedlich wie die Menschen die sie kaufen.
Aber kommen wir zu den Dingen, die für uns beim Tabbert PEP entscheidend waren.

Tabbert PEP 550 DM

Als aller Erstes muss ich klar stellen, dass meine Frau und ich komplett unterschiedliche Sichtweisen auf einen Wohnwagen haben. Ich schaue immer auf die verschiedenen technischen Aspekte. Meine Frau hat dagegen immer den praktischen Blick auf die Dinge. Allerdings hat sie eine besondere Mischung zwischen praktischem Nutzen und einem „Wohlfühlfaktor“. Bedeutet, sie hat neben dem Praktischen, auch gleich ein Bild vor Augen, wie der Wohnwagen gemütlich und wohnlich gemacht werden kann.

Ich hatte mir den PEP als erster angeschaut.und viele Dinge haben mir sofort gefallen. Die Toilette liegt auf der linken Seite und damit liegt die Klappe zum wechseln der Thetford Kassette nicht im Vorzelt.
Die Stauraumklappe ist relativ groß und hat drei stabile Scharniere. Auch der Gaskasten ist ausreichend groß und die Klappe schwenkt nach Oben. Der Spannunswandler bzw. die Stromversorgung mit den Sicherungen ist unter einem doppelten Boden im Schrank untergebracht. Dadurch wird vermieden, dass Kleidungsstücke die im Schrank hängen auf den Kühlöffnungen liegen.
Alle Leitungen und Rohre sind geschützt verlegt.
Der Tabbert ist sehr gut isoliert und besonders das Tabbert -Dach ist bei Regen deutlich leiser als andere Wohnwagendächer.

Als meine Frau sich den Wohnwagen angeschaut hat, haben ihr auch sofort einige Dinge gefallen. Die Inneneinrichtung ist hell und freundlich. die weißen Oberflächen der Schränke sind matt und nicht in einer Hochglanzoptik.
Die drei großen Schubladen und der Schrank in der Küchenzeile bieten genug Stauraum, darüber hinaus ziehen sich die Schubladen das letzte Stück selber zu und verriegeln sich automatisch.
Gefallen hat auch der große Kühschrank, der ein Gefrierfach hat, welches diesen Namen auch verdient.

Der Entschluss diesen Tabbert PEP zu kaufen fiel dann recht schnell, weil meine Frau und ich, neben den positiven Dingen die uns gefielen, eine gemeinsame Empfindung hatten.
Wir Beide fühlten uns auf Anhieb wohl in diesem Wohnwagen.

Übrigens, die Entscheidungsfindung unserer Kinder basierte nur auf einem Kriterium: „Klasse der hat USB Buchsen an den Betten, den nehmen wir“

Man sieht wie leicht eine Entscheidung bei einem Wohnwagenkauf sein kann.

Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.